Startseite Präsentationstraining Verkaufstraining Telefontraining Messetraining Kundenorientierung Train-The-Trainer
abreast Consulting Deutschland

Aktives Forecasting - Wirtschaftspräsentation und Forecasting









  Aufgabenstellung:  
  • Wie erstellen Sie gute Forecasts?
  • Werden Ihre Erfolge auch genügend beachtet?
  • Was können Sie tun, um noch zielgenauer zu werden?
  • Wie können Sie noch besser beeindrucken?

Sales-Forecast Ganz gleich, ob große oder kleine Erfolge dargestellt werden sollen, es ist stets die Darstellungsweise, auf die es ankommt!


  Zielsetzung:  

Am Ende des Kurses haben die Teilnehmer gelernt einen Sales-Forecast (Mengen- und Stückzahl-Forecast) zu erstellen und wirtschaftliche Angelegenheiten, mit Blick auf das angestrebte Ziel, in einer Präsentation überzeugend darzustellen.

Sie haben verstanden, wie sie die Wirkung von Daten und Fakten in der Präsentation beeinflussen können und kennen die Trickkiste der Visualisierung.

Dabei werden die Teilnehmer sowohl mit den Visualisierungsregeln vertraut gemacht, als auch mit dem Aufbau einer Präsentation mit Ziel-Aussage, Folienaufbau und Zeitrahmen.


  Trainingsinhalt:  
  • Arten der Wirtschaftspräsentation
  • Aussagen und Ziele
  • Die Darstellungsarten
  • Preview und Review
  • Zahlen und Skalen
  • Relatives und Absolutes
  • Fakten und Polemik
  • Prognosen und Forecasts
  • Value-Forecast
  • Quantity-Forecast
  • Rolling-Forecast
  • Anerkennung gewinnen
  • Zeitplanung und -kontrolle
  • Fragen und Einwände
  • Der glorreiche Abgang

  Zielgruppe:  

Dieser Kurs wendet sich an alle Personen, die Zahlen, Daten und Fakten überzeugend und professionell vorhersagen und präsentieren müssen. Vom Geschäftsführer und Verkäufer über den Controller bis zum Kostenrechner und -planer, für alle, die etwas zu sagen haben und die wollen, daß ihre Aussagen gut ankommen und richtig verstanden werden.


  Schwerpunkt:  

Die Schwerpunkte des Kurses liegen in der praxisorientierten Ausrichtung mit praktischen Übungen und Arbeitsblättern. Dabei wird auch speziell auf die Darstellung kritischer und negativer Fakten hin gearbeitet, die besondere Überzeugungsarbeit und Geschick erfordert. Ein besonderer Wert kommt dabei automatisch der geeigneten Visualisierung zu.
Beim Forecasting wird besonderer Wert auf die Ermittlung des Value-Forecasts nach amerikanischen Vorbild gelegt.


  Unterlagen:  

Die Begleitunterlagen zu diesem Training bestehen aus einem ca. 60 Seiten umfassenden Manual, das auch später jahrelang als Nachschlagewerk dient, und einer darin enthaltenen umfangreichen Sammlung hilfreicher Arbeitsblättern und Checklisten.

PDF-Dokument Inhalte des Trainingsmanuals

GARANTIE: Bei uns kommen nur Vertriebs-Profis als Verkaufstrainer zum Einsatz, die selbst eine mindestens 10 Jahre lange erfolgreiche Vertriebslaufbahn in unterschiedlichen Unternehmen nachweisen können!

 Unterlagen und Angebot anfordern    Wunschtermin anfragen    eMail 


Unsere ausgezeichnete Qualität und Praxistauglichkeit:

SEHR GUT

abreast® Verkaufstrainings wurden von 1211 Trainingsteilnehmern mit 9.2 von 10 Sternen (SEHR GUT) bewertet.


Schon ab 3 Teilnehmer lohnt sich ein Inhouse-Training!

Ein firmenspezifisches Inhouse-Training - ganz auf Ihre Bedürfnisse hin ausgerichtet - rechnet sich bei uns schon ab 3 Teilnehmern. Wir kommen entweder zu Ihnen ins Haus, oder Sie kommen mit Ihren Kollegen und Mitarbeitern in unser Trainingszentrum. In jedem Fall genießen Sie ein Training, das ganz individuell auf Sie zugeschnitten ist!

1 Tag Individuelles Kompakt-Training
  Small 2 - 3 Teiln. ab 360,-/Teilnehmer (=> 1.080,-- /Gruppe)
  Compact 4 - 5 Teiln. ab 290,-/Teilnehmer (=> 1.450,-- /Gruppe)
  Standard 6 - 8 Teiln. ab 240,-/Teilnehmer (=> 1.920,-- /Gruppe)
  Enlarged mehr als 9 Teiln. auf Anfrage

2 Tage Individuelles Intensiv-Training
  Small 2 - 3 Teiln. ab 650,-/Teilnehmer (=> 1.950,-- /Gruppe)
  Compact 4 - 5 Teiln. ab 500,-/Teilnehmer (=> 2.500,-- /Gruppe)
  Standard 6 - 8 Teiln. ab 370,-/Teilnehmer (=> 2.960,-- /Gruppe)
  Enlarged mehr als 9 Teiln. auf Anfrage

3 Tage XXL-IntensivPlus-Training
  Compact 4 - 5 Teiln. ab 580,-/Teilnehmer (=> 2.900,-- /Gruppe)
  Standard 6 - 8 Teiln. ab 425,-/Teilnehmer (=> 3.400,-- /Gruppe)
  Enlarged mehr als 9 Teiln. auf Anfrage

  Einzel-Coaching/-Training 980,-- pro Tag (ab dem 3. Tag 650,--)

Alle Angebote richten sich ausschliesslich an gewerbliche Kunden. Die hier genannten Preise sind Nettopreise und stellen unverbindliche Richtwerte dar. Bitte fordern Sie kostenlos und unverbindlich Ihr individuelles Angebot an.


© abreast Consulting - Der Coach an Ihrer Seite

Feierabendstrasse 52, 85764 Oberschleißheim b. München
Der Spezialist für praxisorientiertes Training und Coaching
- Impressum


Kleiner Zufallsauszug aus dem umfangreichen Trainingsmanual:

(6.)..... 6.3 Einbindung von Vorgesetzten Die Einbindung von Vorgesetzten in den aktiven Verkaufsprozeß ist besonders bei Großkunden sehr wichtig. Der entscheidende Faktor daran ist nicht der, daß wir Hilfe benötigen, sondern daß der Vorgesetzte eine weitere und wichtige Person unseres Unternehmens ist und wir damit unseren Gesprächspartner auf der Kundenseite aufwerten. So können wir mit unserem Vorgesetzten auch in höhere Regionen eines Großkunden vorstoßen, als wir dies alleine können. Entscheidend ist dabei auch nicht, daß der Vorgesetzte unsere Verkaufsgespräche fortsetzt. Vielmehr ist es wichtig, daß ein Smalltalk zwischen den Entscheidungsträgern des Kunden und unseres Vorgesetzten die Vertrauensbasis stärken. Vor allem hat der Kunden nun nicht nur einen Vertrauten als Ansprechpartner, sondern 2 (oder sogar mehr). Aber auch für uns im Vertrieb bringt die frühzeitige Einbindung von Vorgesetzten Vorteile. Einerseits kann unser Vorgesetzter Probleme direkt vor Ort erkennen, bevor wir sie verbal reporten müssen. So kann er anhand seiner eigenen Erfahrungen Lösungswege aufzeigen. Da wir ihn mit ins Boot geholt haben sind wir bei eventuellen Problemen jetzt nicht mehr alleine. Wenn wir davon ausgehen dürfen, daß unser Vorgesetzter eine kompetente und erfahrene Persönlichkeit ist, dann werden wir auch durchaus einen positive Lerneffekt von dessen Einbindung in diverse Projekte erhalten. In jedem Falle wird durch die Einbindung des Vorgesetzten die Last unserer eigenen Verantwortung gemindert. Denke wir immer daran: "Der Erfolg hat viele Väter, der Mißerfolg nur einen Schuldigen!" Und deshalb müssen wir es vermeiden, daß wir der einzige und alleinige Verlierer sind, wenn ein Projekt baden geht. Binden wir Vorgesetzte zu spät ein, so müssen wir uns gegebenenfalls dann den Vorwurf gefallen lassen, daß sie zur rechten Zeit noch hätten etwas tun können um das Projekt zu retten. Auch wenn wir dies für unmöglich halten, so können wir dieses Argument im nachhinein nicht mehr entkräften. Und so ist es am besten, wenn wir dieses Argument erst gar nicht aufkommen lassen! Psychologisch gesehen entsteht zwischen unseren Vorgesetzten und uns auch eine weitere Beziehungsebene, die um so ausgeprägter ist, je mehr wir den Vorgesetzten in unsere Projekte einbinden. Allerdings sollten wir bei der Einbindung eines Vorgesetzten sehr gezielt vorgehen und nicht wegen jeder Kleinigkeit diesen Schritt wählen. Sonst werden wir leicht nervig. Keinesfalls brauchen wir jedoch zu befürchten, daß unsere Fähigkeiten dadurch angezweifelt oder unsere Kompetenzen beschnitten werden Im Gegenteil! Wenn wir an Großkunden wie Siemens denken, dann werden Aufträge über einem bestimmten Volumen (100.000 DM) ohnehin so gut wie nie zwischen Hauptabteilungsleiter und Vertriebsmitarbeiter getroffen. In der Regel wird zumindest beim ersten Geschäft ein Bereichsleiter, der dem Vorstand direkt als Berater verantwortlich ist, unser Unternehmen kennenlernen wollen. Mindestens ein (meist sehr kurzes) Gespräch mit dem juristisch verantwortlichen (Geschäftsführer) wird dabei notwendig sein. Die sachlichen Verkaufsgespräche können und müssen wir im Vorfeld mit dem Hauptabteilungsleiter führen und später mit dem Einkäufer detailliert fixieren. Aber der entscheidende Moment zur Aufnahme einer Geschäftsverbindung dieser Größenordnung wird nur zwischen zwei gewichtigen (am besten gleichwertigen) Vertreter beider Parteien stattfinden können. Wichtig: Obwohl es relativ unerheblich ist, was unser Vorgesetzter mit dem Kunden bespricht, so sollten wir es dennoch nicht versäumen, ihm kurz vor dem Gespräch alle wichtigen Fakten noch einmal vorzutragen. Vor allem diejenigen Punkte, die er auf keinen Fall ansprechen sollte und diejenigen Punkte, auf die er im Rahmen der Möglichkeiten sein Gespräch lenken sollte. Geschieht dieses "Briefing" nicht, so kann unser Vorgesetzter unbewußt in ein Wespennest stechen und damit eine mittlere Katastrophe auslösen, die nur schwer wieder gut zu machen ist! .....


GARANTIE: Bei uns kommen nur Vertriebs-Profis als Verkaufstrainer zum Einsatz, die selbst eine mindestens 10 Jahre lange erfolgreiche Vertriebslaufbahn in unterschiedlichen Unternehmen nachweisen können!

 Unterlagen und Angebot anfordern    Wunschtermin anfragen    eMail 


   abreast® Consulting Deutschland auf XING    abreast® Consulting Deutschland auf FACEBOOK    Seitenreport - Die SEO und Website Analyse    Valid HTML 4.0 Transitional