Startseite Präsentationstraining Verkaufstraining Telefontraining Messetraining Kundenorientierung Train-The-Trainer
abreast Consulting Deutschland

Telefonverkaufstrainings und Akquisetrainings - Erfolg am Telefon ist lernbar!








Telefonvertriebstraining - Verkaufen am Telefon

Telefonvertriebstraining - Telefonverkaufstraining

Wollen Sie erfolgreicher und leichter Termine vereinbaren oder schneller zum Verkaufserfolg kommen? In diesem Telefontraining erlernen und üben Sie die wichtigsten Methoden und Techniken eines jeden Telefonverkäufers. So behandelt das Telefonverkaufstraining die besondere Situation des Verkaufens am Telefon, in der jeder Anruf zunächst wie ein Überfall wirkt. Eine sympathische und professionelle Gesprächstechnik ist hier besonders wichtig. Hinzu kommt der fehlende Sichtkontakt zum Gesprächspartner. Dazu vermittelt das Telefonvertriebstraining entsprechende Tipps, die dann in praxisnahen Übungen trainiert werden. Eine Übungstelefonanlage sorgt für realistische Trainingsübungen, mit der auch Live-Gespräche durchgeführt werden können.



Die Trainingsinhalte zum Thema Telefonvertrieb - Verkaufen am Telefon:

  • Wie akquirieren Sie am Telefon neue Kunden?
  • Die umsichtige Telefonvorbereitung
  • Der richtige Zeitpunkt
  • Der Telefon-Knigge
  • Die gute Telefonstimme
  • Mißverständnisse verhindern
  • Akquisetechniken
  • Überwindung der Vorzimmerbarriere
  • Erfolgreiche Abschlusstechniken
  • Die Einwandbehandlung
  • Die Preisverteidigung

GARANTIE: Unsere Telefontrainerinnen und Telefontrainer haben selbst eine langjährige Berufserfahrung in unterschiedlichen Unternehmen!

 Unterlagen und Angebot anfordern    Wunschtermin anfragen    eMail 


Unsere ausgezeichnete Qualität und Praxistauglichkeit:

SEHR GUT

abreast® Telefontrainings wurden von 1334 Trainingsteilnehmern mit 9.5 von 10 Sternen (SEHR GUT) bewertet.


Schon ab 3 Teilnehmer lohnt sich ein Inhouse-Training!

Ein firmenspezifisches Inhouse-Training - ganz auf Ihre Bedürfnisse hin ausgerichtet - rechnet sich bei uns schon ab 3 Teilnehmern. Wir kommen entweder zu Ihnen ins Haus, oder Sie kommen mit Ihren Kollegen und Mitarbeitern in unser Trainingszentrum. In jedem Fall genießen Sie ein Training, das ganz individuell auf Sie zugeschnitten ist!

1 Tag Individuelles Kompakt-Training
  Small 2 - 3 Teiln. ab 360,-/Teilnehmer (=> 1.080,-- /Gruppe)
  Compact 4 - 5 Teiln. ab 290,-/Teilnehmer (=> 1.450,-- /Gruppe)
  Standard 6 - 8 Teiln. ab 240,-/Teilnehmer (=> 1.920,-- /Gruppe)
  Enlarged mehr als 9 Teiln. auf Anfrage

2 Tage Individuelles Intensiv-Training
  Small 2 - 3 Teiln. ab 650,-/Teilnehmer (=> 1.950,-- /Gruppe)
  Compact 4 - 5 Teiln. ab 500,-/Teilnehmer (=> 2.500,-- /Gruppe)
  Standard 6 - 8 Teiln. ab 370,-/Teilnehmer (=> 2.960,-- /Gruppe)
  Enlarged mehr als 9 Teiln. auf Anfrage

3 Tage XXL-IntensivPlus-Training
  Compact 4 - 5 Teiln. ab 580,-/Teilnehmer (=> 2.900,-- /Gruppe)
  Standard 6 - 8 Teiln. ab 425,-/Teilnehmer (=> 3.400,-- /Gruppe)
  Enlarged mehr als 9 Teiln. auf Anfrage

  Einzel-Coaching/-Training 980,-- pro Tag (ab dem 3. Tag 650,--)

Alle Angebote richten sich ausschliesslich an gewerbliche Kunden. Die hier genannten Preise sind Nettopreise und stellen unverbindliche Richtwerte dar. Bitte fordern Sie kostenlos und unverbindlich Ihr individuelles Angebot an.


© abreast Consulting - Der Coach an Ihrer Seite

Feierabendstrasse 52, 85764 Oberschleißheim b. München
Der Spezialist für praxisorientiertes Training und Coaching
- Impressum


Kleiner Zufallsauszug aus dem umfangreichen Trainingsmanual:

(1.)..... r die verbale Kommunikation über die Stimme kann zur Verständigung eingesetzt werden. Dies erfordert einerseits ein besonderes Bewusstsein und eine besondere Konzentration auf diese verbale Kommunikation beim Telefonieren. So können z.B. Missverständnisse leichter auftreten, da die normalerweise vorhandene Übereinstimmung zwischen Gestik und Aussage nicht verglichen werden kann. Andererseits gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten diese verbale Kommunikation gezielt zu steuern und mehr aus ihr herauszuholen als wir uns zunächst vorstellen können. Um uns diesen Vorgang etwas besser vorstellen zu können, vergleichen wir das Telefonieren einfach mit dem Kopieren. Wenn wir eine Kopie einer Information (z.B. eines Zeitungsartikels) anfertigen, um ihn einem Bekannten nur zur Information in einer relativ unwichtigen Sache zuzusenden, dann genügt uns auch eine schlechtere Kopie. Je wichtiger die Information für den Adressaten jedoch ist, desto detailgetreuer, d.h. desto besser muss die Kopie sein. Wollen wir dagegen jemanden ein Produktbild zusenden, dann muss die Kopie schon sehr gut sein, sonst hat der Adressat schliesslich nicht mehr Information zur Verfügung als zuvor. Und soll sich der Empfänger dann auch noch aufgrund der von uns erhaltenen Bildkopie zum Kauf entscheiden, dann müssen zumindest alle kaufentscheidenden Details deutlich zu erkennen sein. Und genauso geht es uns beim Telefonieren. Nur ein aussergewöhnlich gutes Telefonat überbringt alle entscheidenden Informationen zum Empfänger, so dass dieser aufgrund des Telefonats seine Entscheidung treffen kann. Oftmals sind zusätzliche Unterlagen nötig, die dem Gesprächspartner übersandt werden müssen. Ein schlechtes Telefonat kann jedoch leicht ein völlig falsches Bild von unserem Anliegen vermitteln und jede weitere Aktivität in dieser Richtung erschweren, ja sogar unmöglich machen. Da die meisten Menschen sich beim Telefonieren nicht die Mühe machen über diese besondere Art der Kommunikation nachzudenken, telefonieren wir meist unbewusst. Wenn wir mit Freunden telefonieren, so ist dies in der Regel problemlos möglich, da wir mit unseren Freunden meist auf einer geistig verwandten Ebene kommunizieren und somit auch dann verstanden werden, wenn einzelne Akzente unserer Kommunikation nicht wie gewünscht beim Empfänger ankommen. Die nicht korrekt ankommenden Informationspakete werden beim Empfänger durch seine eigenen Interpretationen ersetzt. Und genau dieser Umstand kann im Gespräch mit Fremden zum Verhängnis werden, wenn diese dann nämlich missverstandene Informationen und Äusserungen so fehlerhaft interpretieren, dass unser Anliegen nur noch unklar und verschwommen vernommen wird. Meist ist damit die Über- oder Unterschätzung unserer Produkte oder Angebote verbunden. Beides führt früher oder später zum Problemfall und muss irgendwann korrigiert werden. 1.2 Die Vorbereitung Wir unterscheiden grundsätzlich zwischen aktivem und passivem Telefonieren. Aktiv telefonieren bedeutet, dass wir gezielt Leute anrufen um ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Passiv telefonieren bedeutet dagegen, dass wir angerufen werden. Während wir im zweiten Falle uns nicht auf das Gespräch vorbereiten können, können - und müssen - wir uns beim aktiven Telefonieren ausreichend vorbereiten. 80% der Zielerreichung liegt in der Vorbereitung Richtig telefonieren ist eine Kunst. Da wir unseren Gesprächspartner nicht sehen und fühlen können sind wir allein auf unsere Ohren angewiesen. Diese müssen die anderen Sinnesorgane so gut wie möglich ersetzen können. Umgekehrt sieht unser Gesprächspartner auch uns nicht. Unsere ganze Überzeugungskraft und Seriosität, die wir in einem normalen Gespräch durch Aussehen und Auftreten, Gestik und Mimik übermitteln, muss jetzt durch unsere Stimme übermittelt werden. Alles was wir sonst mit Hilfe von Bildern, Diagrammen, Photos und Mustern verdeutlichen könnten, müssen wir jetzt durch Worte verständlich machen. Folglich brauche .....


GARANTIE: Unsere Telefontrainerinnen und Telefontrainer haben selbst eine langjährige Berufserfahrung in unterschiedlichen Unternehmen!

 Unterlagen und Angebot anfordern    Wunschtermin anfragen    eMail 


   abreast® Consulting Deutschland auf XING    abreast® Consulting Deutschland auf FACEBOOK    Seitenreport - Die SEO und Website Analyse    Valid HTML 4.0 Transitional