Startseite Präsentationstraining Verkaufstraining Telefontraining Messetraining Kundenorientierung Train-The-Trainer
abreast Consulting Deutschland

Train-The-Trainer Seminare für Trainer und Trainingsmanager








Train-The-Trainer Seminare

Train-The-Trainer Seminare - Trainerausbildung

Kundentrainings spannender und interessanter gestalten!

Unsere anerkannten und bewährten Train-The-Trainer Seminare sind für professionelle Kundentrainer konzipiert, die mit modernen Methoden und zeitgemäßer Didaktik ihre Traininingsteinehmer begeistern wollen. Die Trainerschulung ist natürlich auch für jene Menschen wichtig, deren Trainingsaufgaben oder Schulungen nicht zur täglichen Hauptbeschäftigung gehören, z.B. Applikations-Ingenieuere die nur nach Bedarf ein Training halten, Lehrbeauftragte und Gastprofessoren, VHS-Lehrer oder Ausbilder in den unterschiedlichsten Berichen.

Professionelles Training unterscheidet sich heute weitgehend von der schulischen Wissensvermittlung. Erstens müssen die Teilnehmer Spaß am Training haben damit sie wiederkommen, bzw. das Training aktiv weitermpfehlen, und zweitens müssen Aufbau und Methodik so angelegt sein, daß in einem Minimum an Zeit ein Maximum an dauerhaftem Lernerfolg erzielt wird.

Weil in den Trainings heute in kürzer Zeit mehr Inhalte vermitteln werden müssen, kombinieren wir in unseren Trainerschulungen die Techniken des "Aktivierenden Lernens" in idealer Weise mit einzelnen Methoden des "Accelerated Learnings".

Am Ende des Trainerseminars haben die Teilnehmer gelernt, Wissen überzeugend zu vermitteln. Sie lernen dabei genauso gut mit Kritikern und Nörglern umzugehen, wie auf die individuellen Wissensunterschiede der Teilnehmer einzugehen. Die Kursteilnehmer werden dabei besonders auch mit der methodischen Aufbereitung des Kursmaterials und der Übungen vertraut gemacht und lernen, den Wert und die Wirkung eines professionellen Trainingsumfelds richtig zu bewerten und eine positive Einstellung bei Ihren Teilnehmern zu erzeugen.
Train-The-Trainer Seminare - Videoaufnahmen
Nach dem Training erhalten alle Teilnehmer eine Video-DVD mit den Aufnahmen vom Training zur weiteren Selbstreflexion. Überzeugen Sie sich davon, daß unsere bewährten Trainingsmethoden auch bei Ihnen und Ihren Kunden ankommen. So trainieren auch Sie Ihre Kunden in zukünftig smarter!

Die modular aufgebauten Train-The-Trainer Seminare werden individuell auf die Herausforderungen Ihrer Schulungsthemen angepasst.



Die Trainingsinhalte unserer Train-The-Trainer Seminare:

  • Wollen Sie Ihre Seminare erfolgreich vermarkten?
  • Wollen Sie Ihre Teilnehmer begeistern?
  • Wollen Sie aktiv weiterempfohlen werden?
  • Wie werden komplexe Themen leicht verständlich?
  • Wie wird Ihr Training zum Profit-Center?
  • Was macht eine gutes Training aus?
  • Vom Lehren und Lernen
  • Ziele und Ansprüche
  • Grundlagen der Rhetorik
  • Aufnehmen - Verstehen - Begreifen
  • Methodik & Didaktik
  • Die Effektivitätsspirale
  • Planung - Aufbereitung - Durchführung
  • Aufmerksamkeit gewinnen und erhalten
  • Die Aktivierung der Teilnehmer
  • Wie blenden wir Herrn Meckermann aus?
  • Zeitplanung und -kontrolle
  • Die Einwandbehandlung
  • Der Umgang mit schwierigen Personen
  • Erfolgskontrolle und Qualitätssicherung durch KVP

GARANTIE: Bei uns kommen nur Profi-Trainer als Coaches zum Einsatz, die selbst viele Jahre lang erfolgreich als Trainer und Trainingsmanager in internationalen Konzernen gearbeitet haben!

 Unterlagen und Angebot anfordern    Wunschtermin anfragen    eMail 


Unsere ausgezeichnete Qualität und Praxistauglichkeit:

SEHR GUT

abreast® Train-The-Trainer Seminare wurden von 1285 Teilnehmern mit 9.6 von 10 Sternen (SEHR GUT) bewertet.


Schon ab 3 Teilnehmer lohnt sich ein Inhouse-Training!

Ein firmenspezifisches Inhouse-Training - ganz auf Ihre Bedürfnisse hin ausgerichtet - rechnet sich bei uns schon ab 3 Teilnehmern. Wir kommen entweder zu Ihnen ins Haus, oder Sie kommen mit Ihren Kollegen und Mitarbeitern in unser Trainingszentrum. In jedem Fall genießen Sie ein Training, das ganz individuell auf Sie zugeschnitten ist!

1 Tag Individuelles Kompakt-Training
  Small 2 - 3 Teiln. ab 360,-/Teilnehmer (=> 1.080,-- /Gruppe)
  Compact 4 - 5 Teiln. ab 290,-/Teilnehmer (=> 1.450,-- /Gruppe)
  Standard 6 - 8 Teiln. ab 240,-/Teilnehmer (=> 1.920,-- /Gruppe)
  Enlarged mehr als 9 Teiln. auf Anfrage

2 Tage Individuelles Intensiv-Training
  Small 2 - 3 Teiln. ab 650,-/Teilnehmer (=> 1.950,-- /Gruppe)
  Compact 4 - 5 Teiln. ab 500,-/Teilnehmer (=> 2.500,-- /Gruppe)
  Standard 6 - 8 Teiln. ab 370,-/Teilnehmer (=> 2.960,-- /Gruppe)
  Enlarged mehr als 9 Teiln. auf Anfrage

3 Tage XXL-IntensivPlus-Training
  Compact 4 - 5 Teiln. ab 580,-/Teilnehmer (=> 2.900,-- /Gruppe)
  Standard 6 - 8 Teiln. ab 425,-/Teilnehmer (=> 3.400,-- /Gruppe)
  Enlarged mehr als 9 Teiln. auf Anfrage

  Einzel-Coaching/-Training 980,-- pro Tag (ab dem 3. Tag 650,--)

Alle Angebote richten sich ausschliesslich an gewerbliche Kunden. Die hier genannten Preise sind Nettopreise und stellen unverbindliche Richtwerte dar. Bitte fordern Sie kostenlos und unverbindlich Ihr individuelles Angebot an.


© abreast Consulting - Der Coach an Ihrer Seite

Feierabendstrasse 52, 85764 Oberschleißheim b. München
Der Spezialist für praxisorientiertes Training und Coaching
- Impressum


Kleiner Zufallsauszug aus dem umfangreichen Trainingsmanual:

(5.)..... hl und Erfahrung. Bereits bei der Ausarbeitung unseres Trainings haben wir uns mit der Fragetechnik und der Bedeutung der unterschiedlichen Frageformen beschäftigt. Dort haben wir in erster Linie das Ziel verfolgt, möglichst viele Interessen- und Aktivierungsfragen bereits in den Trainingsunterlagen (Manual, Folien, Folientitel und Begleittexten) zu verankern. Während der Durchführung, setzen wir natürlich ebenfalls unsere Fragetechnik sinnvoll ein. Und jetzt gewinnt besonders unsere Regel “wer fragt der führt” an Bedeutung. Dazu müssen wir aber in der Lage sein, zu den geplanten Fragestellungen zusätzliche spontane Fragen in das Auditorium zu werfen. Fragen aktivieren immer das Publikum, erst recht dann, wenn von den Teilnehmern gezielte Antworten gefordert werden. In der Regel steht die Aktivierung im Vordergrund unserer Fragetechnik. Auch können Fragen mit dem Ziel gestellt werden, dem Auditorium Antworten abzuverlangen, die der Trainer selbst garnicht geben könnte. Nehmen wir zum Beispiel den Trainer eines Software-Entwicklungssystems. Dieser Trainer hat die Aufgabe einer Zuhörerschaft von mehr oder weniger erfahrenen Programmierern und Software-Experten die Handhabung und den Gebrauch dieses Software-Entwicklungssystems vorzustellen. Muß der Trainer aber dazu dann nicht ebenfalls ein Software Experte sein? Möglicherweise wäre dies sogar ein Fehler, da dieser dann die kleinere Probleme und Fragen schwächerer Teilnehmer nicht verstehen könnte. In jedem Fall aber kann der Trainer in letzter Konsequenz schon deshalb gar kein so guter Experte sein, da er ja nicht täglich mit der Software-Entwicklung zu tun hat. Seine Aufgabe ist es ja die Handhabung und den Gebrauch des Software-Entwicklungssystems zu trainieren. Und so können dabei natürlich auch Fragen im Auditorium aufkommen, die den Trainer bis an die Grenzen seiner Fachkompetenz bringen. Und was macht nun eine Trainer in genau dieser Situation, am Rande seiner eigenen Fachkompetenz? Er tut dies, was wir in diesem Kurs gelernt haben, er stellt Fragen. Erstens gibt ihm das Zeit zum Nachdenken, und bevor man schließlich etwas falsches von sich gibt, sollte man lieber nochmal nachdenken. Zweitens aber wird nun das Auditorium aktiv und beantwortet mit seiner eigenen Fachkompetenz diese Frage. So kann schließlich auch der Trainer vom Auditorium etwas lernen und dies gegebenenfalls in seinen weiteren Schulungen sachlich einsetzen. Drittens muß er Trainer durch seine Fragestellung keine Aussage machen, die seine Kompetenzgrenzen verdeutlichen würden. Dies sind drei gute Gründe Aktivierungsfragen auch genau dann zu stellen, wenn sich das Training in eine kritische Situation bewegt. Wie wir sehen sind Fragen so etwas wie das Aspirin der Kommunikation, sie helfen viel und schaden wenig. Allerdings müssen wir diese Technik beherrschen, d.h. wir müssen die Technik selbst trainieren, sowohl im Kurs, als auch später in der Praxis. Wie wir aber bereits gehört haben, gibt es in der Fragetechnik neben den einzelnen Frageformen auch grundsätzlich zwei verschiedene Arten der Fragestellung. Wir teilen daher die Fragen in zwei Gruppen ein, in die Gruppe der geschlossenen und die Gruppe der offenen Fragen. Geschlossene Fragen sind solche Fragen, die zur Not auch nur mit einem einfachen Ja oder Nein beantwortet werden können. Solche Fragen sind daher für uns nicht optimal geeignet, da wir einem sturen Gesprächspartner so einige hundert Fragen stellen könnten, ohne von dem auch nur ein Jota an Information zu erfahren. Besser sind daher die offenen Fragen. Offene Fragen können nicht mit einem einfachen Ja oder Nein beantwortet werden. Und wie stellen wir nun offene Fragen? Ganz einfach. Wenn wir eine Frage mit einem der W-Wörter einleiten kommt zu 99% eine Offene Frage dabei heraus. Deshalb werden Offene Fragen auch als W-Fragen bezeichnet: Wie ? Was ? Wo ? Wann ? Warum ? Weshalb ? Wieviel Jeder Präsentator, Verkäufer, Manager oder Trainer muß die Fragetechniken verinnerlichen und beherrschen. Sie sind der Schlüssel zu einer erfolgreichen Kommunikation. Alle anderen Methoden sind dagegen nur unterstützende Beihilfen. Arbeitsblatt: Fragetechnik mit offenen Fragen Formulieren Sie die nachfolgenden geschlossenen Fragen oder Aussagen so in offene Fragen um, daß diese nicht mehr mit einem kurzen JA oder NEIN beantwortet werden kö .....


GARANTIE: Bei uns kommen nur Profi-Trainer als Coaches zum Einsatz, die selbst viele Jahre lang erfolgreich als Trainer und Trainingsmanager in internationalen Konzernen gearbeitet haben!

 Unterlagen und Angebot anfordern    Wunschtermin anfragen    eMail