Startseite Präsentationstraining Verkaufstraining Telefontraining Messetraining Kundenorientierung Train-The-Trainer
abreast Consulting Deutschland

Auftrittscoaching - der Startschuss für Ihre Karriere








Auftrittscoaching

Auftrittscoaching

Jeder der Karriere macht muss das drauf haben: Den wirkungsvollen Auftritt, die Durchsetzungskraft zur Erreichung der Ziele. Das Auftrittcoaching ist ein Coaching der Selbstpräsentation und der Stehgreifpräsentation. Ein Auftritt der jederzeit und überall stattfinden kann. Spontan, mit und ohne verfügbare Präsentations-Technik.

Präsentationen vor dem Chef oder vor Kollegen sind für viele ein Graus. Das Sprechen vor mehreren Personen fällt den meisten schwer. Sie fühlen sich dabei oft unwohl und der Umgang mit Einwendungen oder Provokationen sind sie nicht gewohnt. Und das merken Ihre Gesprächspartner natürlich auch. Machen Sie Schluss damit! Wer Karriere machen will, muss dieses Auftrittscoaching erlebt haben.

Um souverän vor Anderen reden zu können wird beim Aufftritsscoaching sowohl die nonverbale Körpersprache, die Mimik und Gestik und die Stimme betrachtet. Die Wirkung eines souveränen Redners sind neben der geübten Stimme eine gute Körperhaltung und eine greifende Gestik.

Bei diesem Auftrittscoaching lernen sie wie es Ihnen gelingt innerliche Stärke zu erreichen und das Selbstbewusstsein bei solchen Auftritten zu stärken. Das Wissen um  einen professionellen Auftritt und der Umgang mit Kritikern, typischen Nörglern und Besserwissern nimmt ihnen die Angst vor einem solchen Auftritt.

Dieses Auftrittcoaching ist von und für Manager, Abteilungsleiter und Vertriebsleiter gemacht und auch für alle Anderen gedacht, die sich mit einem wirkungsvollen Auftritt erfolgreich durchsetzen wollen.



Die Trainingsinhalte zum Thema Auftrittscoaching:

  • Wie gut kommen Sie mit Ihrem Auftritt an?
  • Wie wirken Sie auf Andere?
  • Wie begeistern Sie Ihre Zuhörer?
  • Was wollen Sie aussagen und was sind Ihre Ziele?
  • Was sagte Ihre Körpersprache aus?
  • Wie effektiv sind Ihre Unterlagen?
  • Verfolgen Sie das KISS-Prinzip?
  • Wie werden Ihre Zuhörer zu Akteuren
  • Umgang mit Einwänden und Widerständen
  • Das glorreiche Finale zum Schluss
  • Die Aufforderung zur Tat ist das Ziel!

GARANTIE: Bei uns kommen nur Business-Profis als Präsentationstrainer zum Einsatz, die selbst mindestens 10 Jahre lang erfolgreich im Management verschiedener Unternehmen gearbeitet haben!

 Unterlagen und Angebot anfordern    Wunschtermin anfragen    eMail 


Unsere ausgezeichnete Qualität und Praxistauglichkeit:

SEHR GUT

abreast Präsentationstrainings und Rhetorikseminare wurden von 950 Teilnehmern mit 9.6 von 10 Sternen (SEHR GUT) bewertet.


Schon ab 3 Teilnehmer lohnt sich ein Inhouse-Training!

Ein firmenspezifisches Inhouse-Training - ganz auf Ihre Bedürfnisse hin ausgerichtet - rechnet sich bei uns schon ab 3 Teilnehmern. Wir kommen entweder zu Ihnen ins Haus, oder Sie kommen mit Ihren Kollegen und Mitarbeitern in unser Trainingszentrum. In jedem Fall genießen Sie ein Training, das ganz individuell auf Sie zugeschnitten ist!

1 Tag Individuelles Kompakt-Training
  Small 2 - 3 Teiln. ab 360,-/Teilnehmer (=> 1.080,-- /Gruppe)
  Compact 4 - 5 Teiln. ab 290,-/Teilnehmer (=> 1.450,-- /Gruppe)
  Standard 6 - 8 Teiln. ab 240,-/Teilnehmer (=> 1.920,-- /Gruppe)
  Enlarged mehr als 9 Teiln. auf Anfrage

2 Tage Individuelles Intensiv-Training
  Small 2 - 3 Teiln. ab 650,-/Teilnehmer (=> 1.950,-- /Gruppe)
  Compact 4 - 5 Teiln. ab 500,-/Teilnehmer (=> 2.500,-- /Gruppe)
  Standard 6 - 8 Teiln. ab 370,-/Teilnehmer (=> 2.960,-- /Gruppe)
  Enlarged mehr als 9 Teiln. auf Anfrage

3 Tage XXL-IntensivPlus-Training
  Compact 4 - 5 Teiln. ab 580,-/Teilnehmer (=> 2.900,-- /Gruppe)
  Standard 6 - 8 Teiln. ab 425,-/Teilnehmer (=> 3.400,-- /Gruppe)
  Enlarged mehr als 9 Teiln. auf Anfrage

  Einzel-Coaching/-Training 980,-- pro Tag (ab dem 3. Tag 650,--)

Alle Angebote richten sich ausschliesslich an gewerbliche Kunden. Die hier genannten Preise sind Nettopreise und stellen unverbindliche Richtwerte dar. Bitte fordern Sie kostenlos und unverbindlich Ihr individuelles Angebot an.


© abreast Consulting - Der Coach an Ihrer Seite

Feierabendstrasse 52, 85764 Oberschleißheim b. München
Der Spezialist für praxisorientiertes Training und Coaching
- Impressum


Kleiner Zufallsauszug aus dem umfangreichen Trainingsmanual:

(8.)..... einandersetzungen können wir in einer Präsentation nicht gebrauchen, da wir ja mit dem Kunden auch weiterhin ins Geschäft kommen wollen, und dies gelingt niemals mit einem verärgerten Kunden. Die Amerikaner haben dafür einen markanten Leitspruch gefunden: „Never argues with a customer, because nobody ever has won a dispute with a customer“ Was auf Deutsch soviel heisst, wie: „Streite nie mit einem Kunden, weil niemand jemals eine Auseinandersetzung mit einem Kunden gewonnen hat“ Diesen Leitsatz sollten wir uns sehr gut einprägen. Erst wenn wir genauer darüber nachdenken, stellen wir fest, wie wahr dieser Satz im Grunde ist. Selbst wenn wir objektiv auf der richtigen Seite stehen würden, so würde uns auch ein Streit mit einem Kunden nichts nützen, denn dieser Mensch würde nach einem Streit wohl kaum noch Kunde sein wollen. Also gilt für unser Verhalten gegenüber Kunden stets Zurückhaltung als die bessere Einstellung. Keinesfalls werden wir mit einem Kunden über Politik oder ähnlich brisante Themen diskutieren, d.h. wir können zwar ohne weiteres über diese Themen sprechen, werden aber niemals dabei den Versuch unternehmen, den Anderen von einer bestimmten Meinung überzeugen zu wollen. Da dies ein schwieriges Unterfangen ist, vermeiden wir bei solchen Themen am besten die direkte Aussage und greifen auf die bereits schon bekannte Fragetechnik zurück, indem wir z.B. den Kunden fragen, wie er dies oder jenes sieht oder welche Ansicht der zu diesem oder jedem Thema hat. Dies hat weiterhin den Vorteil, dass wir nun auch die Ansichten des Anderen kennen lernen. Und dieses Wissen ist besonders dann wichtig, wenn wir über Themen sprechen, die unser Geschäft oder unser Produkt betreffen. Hier ist es von entscheidendem Vorteil, wenn wir wissen was der Kunde über uns oder unser Produkt denkt. 8.2 Berechtigte und unberechtigte Einwände Man könnte bei der Einwandbehandlung die Einwände in berechtigte und unberechtigte Einwände unterteilen, was von unserem Standpunkt aus gesehen auch logisch erscheint. Versetzen wir uns aber in die Position des Kunden, so ist von dessen Seite aus gesehen sein Einwand immer berechtigt. Nun können wir nicht bei jedem Kunden so reagieren, dass wir uns immer auf dessen Standpunkt stellen, denn ein Mensch ohne Rückgrat, d.h. ohne sichtbare eigene Meinung, geniesst auch keine Autorität. Dies wollen wir natürlich nicht. Also müssen wir einen Weg finden mit dem wir stets die Einwände zwar ernst nehmen und stets den Versuch unternehmen darauf einzugehen, aber nur dann unseren eigenen Standpunkt korrigieren, wenn die Argumentation des Kunden dies geboten erscheinen lässt. In bestimmten Fällen, können wir uns auch garnicht der Argumentation des Kunden beugen, z.B. wenn es darum geht Preissenkungen, erweiterte Garantieansprüche oder ähnliches zu realisieren, also Dinge, die ausserhalb unserer Möglichkeiten liegen. In solchen Fällen sollten wir uns aber trotzdem die Argumentation des Kunden anhören, und gegebenenfalls zusichern, dass wir uns der Sache annehmen und wieder auf den Kunden zurückkommen werden. Dies müssen wir aber dann auch tun. Es gibt uns aber die Zeit über das Anliegen des Kunden ausführlich nachzudenken und gegebenenfalls nach Alternativen zu suchen. Speziell in der Präsentation bedeutet die Einwandbehandlung meistens, dass ein Teilnehmer eine andere Vorstellung von einem Produkt oder einer Vorgehensweise hat, als wir ihm dies vermitteln. In diesem Fall sind wir gut beraten, wenn wir zunächst den Teilnehmer ausführlich seine Ansichten darlegen lassen. Wie bereits erwähnt, lernen wir damit sehr viel über die Vorstellungen des Teilnehmers und können dann im weiteren Verlauf der Präsentation darauf eingehen, bzw. uns daraufhin einstellen. Was aber tun, wenn nun das, was wir präsentieren nicht dem entspricht, was sich der Teilnehmer vorstellt? Eigentlich ist dies kein Sonderfall sondern mehr oder weniger der Standardfall, denn egal was wir präsentieren, es wird nie zu 100% den Vorstellungen aller unserer Teilnehmer entsprechen. Wie wir bereits gehört haben, ist es daher von besonderer Bedeutung, dass wir bereits vor, aber auch während der Präsentation darauf achten, welche Vorstellungen unsere Teilnehmer haben und uns bestmöglich und weitestgehend daraufhin einstellen. Dies darf natürlich nicht dazu führen, dass wir unwahre Dinge verbreiten. Vielmehr müssen wir diejenigen Punkte hervorheben, die den Wünschen und Erwartungen der Teilnehmer .....


GARANTIE: Bei uns kommen nur Business-Profis als Präsentationstrainer zum Einsatz, die selbst mindestens 10 Jahre lang erfolgreich im Management verschiedener Unternehmen gearbeitet haben!

 Unterlagen und Angebot anfordern    Wunschtermin anfragen    eMail