Startseite Präsentationstraining Verkaufstraining Telefontraining Messetraining Kundenorientierung Train-The-Trainer
abreast Consulting Deutschland

Akquisetraining und Akquisecoaching - Damit öffnen Sie Türen!








Akquisetrainings - Telefonakquise

Akquisetraining

Am Anfang des Akquisetrainings werden zunächst die Zielgruppen und die erwünschten Gesprächspartner für die Akquise definiert und analysiert. Danach folgt die Erkennung der individuellen USPs (Unique Selling Propositions) und darauf aufbauend die Argumentationskette, die uns die Munition für das nachfolgende Akquisegespräch liefert.

In praxisnahen Übungen werden die Akquisegespräche trainiert und nach dem Überwinden der Vorzimmerbarriere kommt es dann darauf an, durch geschickte Eisbrecherfloskeln das Interesse des Gesprächspartners zu wecken. Da gilt dann die Streichholzregel: Wir haben gerade mal so lange Zeit dafür wie ein Streichholz abbrennt.

Ein weiterer wichtiger Punkt im Akquiseseminar ist das Tracking der potentiellen Kunden. Eine Checkliste und das konsequente Anwenden einfacher Regeln helfen den akquirierten Kunden, auch schwierige Personen, in jeder Situation souverän führen zu können.



Die Inhalte unserer Aquisetrainings:

  • Wie entdecken Sie neue Potentiale?
  • Wie akquirieren Sie neue Kunden?
  • Kunden und Verkäufertypen
  • Der Kunde ist König - wer ist der Kaiser?
  • Kundenorientierung statt Produktorientierung
  • Die Unique Selling Proposition (USP)
  • Aktive und passive Akquisitionstechniken
  • Wege zu den Potentials
  • Überwindung der Vorzimmerbarriere
  • Das Prinzip der vernetzten Akquisition
  • Aktives Zuhören statt überreden
  • Wer fragt, der führt!

GARANTIE: Bei uns kommen nur Vertriebs-Profis als Verkaufstrainer zum Einsatz, die selbst eine mindestens 10 Jahre lange erfolgreiche Vertriebslaufbahn in unterschiedlichen Unternehmen nachweisen können!

 Unterlagen und Angebot anfordern    Wunschtermin anfragen    eMail 


Unsere ausgezeichnete Qualität und Praxistauglichkeit:

SEHR GUT

abreast Verkaufstrainings wurden von 874 Trainingsteilnehmern mit 9.2 von 10 Sternen (SEHR GUT) bewertet.


Schon ab 3 Teilnehmer lohnt sich ein Inhouse-Training!

Ein firmenspezifisches Inhouse-Training - ganz auf Ihre Bedürfnisse hin ausgerichtet - rechnet sich bei uns schon ab 3 Teilnehmern. Wir kommen entweder zu Ihnen ins Haus, oder Sie kommen mit Ihren Kollegen und Mitarbeitern in unser Trainingszentrum. In jedem Fall genießen Sie ein Training, das ganz individuell auf Sie zugeschnitten ist!

1 Tag Individuelles Kompakt-Training
  Small 2 - 3 Teiln. ab 360,-/Teilnehmer (=> 1.080,-- /Gruppe)
  Compact 4 - 5 Teiln. ab 290,-/Teilnehmer (=> 1.450,-- /Gruppe)
  Standard 6 - 8 Teiln. ab 240,-/Teilnehmer (=> 1.920,-- /Gruppe)
  Enlarged mehr als 9 Teiln. auf Anfrage

2 Tage Individuelles Intensiv-Training
  Small 2 - 3 Teiln. ab 650,-/Teilnehmer (=> 1.950,-- /Gruppe)
  Compact 4 - 5 Teiln. ab 500,-/Teilnehmer (=> 2.500,-- /Gruppe)
  Standard 6 - 8 Teiln. ab 370,-/Teilnehmer (=> 2.960,-- /Gruppe)
  Enlarged mehr als 9 Teiln. auf Anfrage

3 Tage XXL-IntensivPlus-Training
  Compact 4 - 5 Teiln. ab 580,-/Teilnehmer (=> 2.900,-- /Gruppe)
  Standard 6 - 8 Teiln. ab 425,-/Teilnehmer (=> 3.400,-- /Gruppe)
  Enlarged mehr als 9 Teiln. auf Anfrage

  Einzel-Coaching/-Training 980,-- pro Tag (ab dem 3. Tag 650,--)

Alle Angebote richten sich ausschliesslich an gewerbliche Kunden. Die hier genannten Preise sind Nettopreise und stellen unverbindliche Richtwerte dar. Bitte fordern Sie kostenlos und unverbindlich Ihr individuelles Angebot an.


© abreast Consulting - Der Coach an Ihrer Seite

Feierabendstrasse 52, 85764 Oberschleißheim b. München
Der Spezialist für praxisorientiertes Training und Coaching
- Impressum


Kleiner Zufallsauszug aus dem umfangreichen Trainingsmanual:

(1.)..... e Kunden wohl am besten anbeißen und wo diese Kunden zu finden sind. Dort postiert er sich und lockt seine Kunden dadurch an, indem er immer wieder seine Köder in den Sichtkreis seiner Kunden bringt und sie dadurch immer wieder in neuem Licht erscheinen läßt. Hat ein Kunde angebissen, so bringt er ihn zielstrebig aber behutsam an Land, stets darum besorgt, daß sich der Kunde nicht mehr kurz vor dem Ziel los reißt. In ähnlicher Weise operiert auch der Fischer. Jedoch geht er auf die Massen los und wirft sein Netz in die Massen hinein. Beim ebenfalls sorgsamen Einholen des Netzes werden viele Kunden im Netz bleiben. So gesehen scheint zunächst diese Methode effektiver zu sein als die des Anglers, aber sie setzt sowohl einen erheblich größeren finanziellen Aufwand (Werbung) voraus, als auch einen genügend großen Kundenpool. Gerade für kleinere Unternehmen in den Nischenmärkten ist dafür dieser Aufwand zu groß und der Kundenpool zu gering. Daher sind besonders hier die wirklich aktiven Verkäufertypen gefragt, die Verkäufertyp 3: Der Sähmann und Bauer Im Gegensatz zu den ersten beiden Verkäufertypen ist dieser Typ ein planender und umsichtig agierender Mensch, dem bewußt ist, daß man vor dem Ernten auch sähen muß. Dies bedeutet, daß dieser Verkäufer stets zweierlei Aktivitäten nachgeht, der Anbahnung und Pflege, als auch dem Abschluß von Geschäften. Da diese Aktivitäten parallel zu betreiben sind, entsteht dabei eine doppelte Belastung für den Verkäufer. Diese Doppelbelastung kann nur von denjenigen Menschen spielerisch überwunden werden, die die Veranlagung zum Verkäufer im Blut haben. Alle Anderen brauchen dafür viel Training, Disziplin, Organisation und Planung. Wir wollen mit diesem Kurs daran arbeiten, daß für alle Verkäufer dieses Ziel erreichbar wird. 1.3 Kaufmotivationen des Kunden Warum kauft ein Kunde eigentlich? Eigentlich gehen wir doch immer davon aus, daß ein Kunde grundsätzlich kaufen möchte und es lediglich unser Problem ist, ihn davon zu überzeugen, daß wir die beste Lösung für ihn haben. Aber ist ein Kunde wirklich immer kaufbereit? Gibt es deutliche Anzeichen dafür, daß ein Kunde kaufen wird? In der Tat ist die Kaufbereitschaft nicht immer gegeben. Besonders auf Messen sind vielfach nur die "Sehleute" anzutreffen, die einfach nur mal schauen wollen, was es denn so gibt. Wir können mit diesen Personenkreis zwar sehr interessante Gespräche führen, werden aber mangels der entsprechenden Kaufbereitschaft kaum zu einem Abschluß kommen. Daher ist es für uns stets wichtig die Beweggründe des Kunden für den Kauf zu erforschen. Das deutlichste Anzeichen für eine existierende Kaufbereitschaft ist eine plausible Kaufnotwendigkeit. Diese ist z.B. dann gegeben, wenn der Kunde unser Produkt zur Herstellung seiner eigenen Produkte benötigt, entweder als Betriebs- oder Verbrauchsstoff, oder als Gerät zur Herstellung. Sofern der Kunde unser Produkt als Betriebsstoff benötigt, stellt sich die Frage, woher er bisher diese Stoffe bezogen hat. Im zweiten Fall stellt sich die Frage, wie (auf welche Art und Weise) der Kunde bisher sein Produkt hergestellt hat. Und obwohl es immer sehr schwierig ist einen Kunden von einem existierenden Mitbewerber abzuziehen, so ist doch die bereits existierende Kaufaktivität das sicherste Zeichen für eine konkrete Kaufbereitschaft. Ohne diese konkret nachweisbare Kaufbereitschaft ist ein geplantes Budget, ein Investitionsprogramm, oder auch ein Geschäftsplan ein geeignetes Mittel um die Kaufbereitschaft einschätzen zu können. Die Schwierigkeit besteht dann eher darin, an glaubhafte Unterlagen dieser Art zu kommen. Meistens müssen wir uns in dieser Hinsicht mit den Aussagen unserer Kunden zufrieden geben. Durch geeignete Fragetechniken, speziell die Wiederholung der Fragestellung in verschiedenen Formen und an verschiedene Gesprächspartner gibt darin Sicherheit. Warum kauft ein Kunde bei einem bestimmten Lieferanten? Hat ein Kunde erst einmal einen Draht, vielleicht sogar eine gute Beziehungen, zu einem Lieferanten aufgebaut, so wird er diese nur schwerlich lösen. Aus diesem Grunde ist es ja unser Ziel, durch entsprechende Pflege mit einen Kunden eine gute Beziehungen aufzubauen, weil wir Ihnen dann an einem möglichen Mitbewerber auch nur schwerlich verlieren können. Umgekehrt wird es aber dann auch für uns schwierig, wenn wir einen Kunden von einem Mitb .....


GARANTIE: Bei uns kommen nur Vertriebs-Profis als Verkaufstrainer zum Einsatz, die selbst eine mindestens 10 Jahre lange erfolgreiche Vertriebslaufbahn in unterschiedlichen Unternehmen nachweisen können!

 Unterlagen und Angebot anfordern    Wunschtermin anfragen    eMail