Startseite Präsentationstraining Verkaufstraining Telefontraining Messetraining Kundenorientierung Train-The-Trainer
abreast Consulting Deutschland

Telefonvertriebstraining - Mit System zum Erfolg am Telefon








Telefonvertriebstraining - Verkaufen am Telefon

Telefonvertriebstraining - Telefonverkaufstraining

Wollen Sie erfolgreicher und leichter Termine vereinbaren oder schneller zum Verkaufserfolg kommen? In diesem Telefontraining erlernen und üben Sie die wichtigsten Methoden und Techniken eines jeden Telefonverkäufers. So behandelt das Telefonverkaufstraining die besondere Situation des Verkaufens am Telefon, in der jeder Anruf zunächst wie ein Überfall wirkt. Eine sympathische und professionelle Gesprächstechnik ist hier besonders wichtig. Hinzu kommt der fehlende Sichtkontakt zum Gesprächspartner. Dazu vermittelt das Telefonvertriebstraining entsprechende Tipps, die dann in praxisnahen Übungen trainiert werden. Eine Übungstelefonanlage sorgt für realistische Trainingsübungen, mit der auch Live-Gespräche durchgeführt werden können.



Die Trainingsinhalte zum Thema Verkaufen am Telefon:

  • Wie akquirieren Sie neue Kunden?
  • Wie kommen Sie zielstrebig zum Abschluß?
  • Wie pflegen Sie Ihren Kundenbestand?
  • Der Kunde ist König - wer ist der Kaiser?
  • Kundenorientierung statt Produktorientierung
  • Die Unique Selling Proposition (USP)
  • Aktive und passive Akquisitionstechniken
  • Wege zu den Potentials
  • Überwindung der Vorzimmerbarriere
  • Das Prinzip der vernetzten Akquisition
  • Präsenzvertrieb und Telefonvertrieb
  • Aktives Zuhören statt überreden
  • Wer fragt, der führt!
  • Erfolgreiche Abschlußtechniken
  • Value Added Services
  • Grundlagen des Forecastings

GARANTIE: Bei uns kommen nur Vertriebs-Profis als Verkaufstrainer zum Einsatz, die selbst eine mindestens 10 Jahre lange erfolgreiche Vertriebslaufbahn in unterschiedlichen Unternehmen nachweisen können!

 Unterlagen und Angebot anfordern    Wunschtermin anfragen    eMail 


Unsere ausgezeichnete Qualität und Praxistauglichkeit:

SEHR GUT

abreast Verkaufstrainings wurden von 874 Trainingsteilnehmern mit 9.2 von 10 Sternen (SEHR GUT) bewertet.


Schon ab 3 Teilnehmer lohnt sich ein Inhouse-Training!

Ein firmenspezifisches Inhouse-Training - ganz auf Ihre Bedürfnisse hin ausgerichtet - rechnet sich bei uns schon ab 3 Teilnehmern. Wir kommen entweder zu Ihnen ins Haus, oder Sie kommen mit Ihren Kollegen und Mitarbeitern in unser Trainingszentrum. In jedem Fall genießen Sie ein Training, das ganz individuell auf Sie zugeschnitten ist!

1 Tag Individuelles Kompakt-Training
  Small 2 - 3 Teiln. ab 360,-/Teilnehmer (=> 1.080,-- /Gruppe)
  Compact 4 - 5 Teiln. ab 290,-/Teilnehmer (=> 1.450,-- /Gruppe)
  Standard 6 - 8 Teiln. ab 240,-/Teilnehmer (=> 1.920,-- /Gruppe)
  Enlarged mehr als 9 Teiln. auf Anfrage

2 Tage Individuelles Intensiv-Training
  Small 2 - 3 Teiln. ab 650,-/Teilnehmer (=> 1.950,-- /Gruppe)
  Compact 4 - 5 Teiln. ab 500,-/Teilnehmer (=> 2.500,-- /Gruppe)
  Standard 6 - 8 Teiln. ab 370,-/Teilnehmer (=> 2.960,-- /Gruppe)
  Enlarged mehr als 9 Teiln. auf Anfrage

3 Tage XXL-IntensivPlus-Training
  Compact 4 - 5 Teiln. ab 580,-/Teilnehmer (=> 2.900,-- /Gruppe)
  Standard 6 - 8 Teiln. ab 425,-/Teilnehmer (=> 3.400,-- /Gruppe)
  Enlarged mehr als 9 Teiln. auf Anfrage

  Einzel-Coaching/-Training 980,-- pro Tag (ab dem 3. Tag 650,--)

Alle Angebote richten sich ausschliesslich an gewerbliche Kunden. Die hier genannten Preise sind Nettopreise und stellen unverbindliche Richtwerte dar. Bitte fordern Sie kostenlos und unverbindlich Ihr individuelles Angebot an.


© abreast Consulting - Der Coach an Ihrer Seite

Feierabendstrasse 52, 85764 Oberschleißheim b. München
Der Spezialist für praxisorientiertes Training und Coaching
- Impressum


Kleiner Zufallsauszug aus dem umfangreichen Trainingsmanual:

(3.)..... renzt ist, der gerade lang genug ist, daß der Kunde dieses Angebot auch annehmen kann. Bei Erstkontakten mit potentiellen Interessenten kann auch ein Testangebot für Erstkäufer angeboten werden, wobei wir aber konsequent der Linie folgen: “Erst etwas geben, dann auch etwas verlangen!” Die Telefonakquisition hat sich bewährt und ist heute auch ein relativ preiswertes Marketinginstrument, das aber nur bedingt erfolgreich eingesetzt werden kann, da wir alle sehr stark mit Informationen überschüttet werden und uns dadurch niemand mehr ohne weiteres richtig zuhört. Die an sich gute Wirkung des Telefonmarketings wird meist dadurch geschmälert, daß die Zielgruppe mit Informationen bereits überfordert ist die Sekretärin bereits am Vorzimmer abwimmelt (Vorzimmerbarriere) die Adreßdateien (Ansprechpartner) nicht mehr aktuell sind Um ein zielorientiertes Aktivtelefonat führen zu können, fixieren wir vor dem Gespräch die wichtigsten Fragen und Fakten schriftlich: Wer ist der Gesprächspartner? Welcher Kundentyp ist er? Wie wird er auf uns reagieren? (Was erwarten wir) Telefonnummer (mit Durchwahl wenn möglich) Wann ist er am besten zu erreichen? Welche Themen sind zu besprechen? (Themenliste) Gesprächseröffnung (Den ganzen Satz schriftlich ausformulieren) Welche Einwände können kommen, wie können wir diesen begegnen? Warum soll der Kunde ausgerechnet bei uns kaufen (USP)? Was wollen wir mit diesem Telefonat erreichen? (Termin, Verkauf, ...) Besonders bei schwierigen Telefonaten: das Stichwortkonzept Während des Telefonats achten wir besonders darauf, daß wir ziel- und kundenorientiert telefonieren, d.h: Das Gespräch stichwortartig festhalten Wörtliche Formulierungen und Begriffe des Kunden festhalten Abschnittsweise das Gespräch in den Worten des Kunden zusammenfassen Deutlich, verständlich, ruhig und betont sprechen Bildhafte Darstellungen verwenden Fremdwörter und Übertreibungen vermeiden Kundennutzen beachten, die Vorteile für den Kunden hervorheben Gemeinsamkeiten zwischen Kunde und uns feststellen Kunden nicht unterbrechen (Aktiv zuhören!) Fragen stellen! Wer fragt führt das Gespräch und erhält Informationen Einwände festhalten und ggf. später entkräften Während des Gesprächs: Lächeln! (Spiegel!) Am Ende für das Gespräch bedanken Als Kaltakquisition bezeichnen wir den unangemeldeten Besuch oder Anruf. Zwar können wir uns mit der Kaltakquisition Zeit sparen, dafür aber beanspruchen wir das Zeitmanagement unseres Interessenten. Er wird uns daher nur wenig Zeit geben, falls sein Interesse nicht schnell geweckt werden kann. Daher müssen wir uns darauf konzentrieren, möglichst schnell das Interesse des Gegenübers zu wecken, wozu eine bildhafte Darstellung, eine lebendige Sprache und nicht zuletzt eine wohlüberlegte Gesprächseröffnung (Eisbrecherfloskel) gut geeignet ist. Das Ziel für einen Erstkontakt ist es zunächst mehr Informationen zu erhalten. Das können Informationen über unsere Mitanbieter, wie auch über die Wettbewerber des Kunden (die sind ja auch potentielle Kunden für uns) sein, wie auch Informationen über die aktuelle Situation des Kunden. Wir haben bei einem Erstkontakt bereits sehr viel erreicht, wenn wir vom Kunden ein Anfrage erhalten, die es uns erlaubt ein zweites mal beim Kunden vorstellig zu werden. Die Gewinnung von Neukunden ist ein Zeitprozeß. Manchmal ist es erforderlich, potentielle Kunden über Jahre zu bearbeiten, weil sich erst dann die Chance ergibt, daß unser Mitbewerber Fehler macht. Wir können den Zeitprozeß zwar dadurch verkürzen, daß wir uns beim Kunden “einkaufen”, das heißt, derartig niedrige Preise bieten, daß der Kunde nicht mehr daran vorbeigehen kann, aber hier ist Vorsicht geboten, da der Kunde in der Regel auch später diese Preise haben will. Ein wichtiges Ziel für den Erstkontakt ist es den Kunden als Menschen zu gewinnen, d.h. wir müssen unserem Kunden sympathisch sein. In dieser Situation sind wir eher Zuhörer und objektiver Berater, der keinesfalls den Mitbewerber direkt angr .....


GARANTIE: Bei uns kommen nur Vertriebs-Profis als Verkaufstrainer zum Einsatz, die selbst eine mindestens 10 Jahre lange erfolgreiche Vertriebslaufbahn in unterschiedlichen Unternehmen nachweisen können!

 Unterlagen und Angebot anfordern    Wunschtermin anfragen    eMail